Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Zürich
Rüschlikon - Gattiker Weiher - Sihlwald - Horgenberg - Rüschlikon        17 Km ZH18

Start-/Zielort Rüschlikon, Park im Grünen 510 m ü. M.
Parkplatz beim Kreisel
Landeskarten 1:25 000 Blatt 11111 Albis
Swiss Map 25
map.wanderland.ch





Die Tour im Überblick











Bilder zur Tour
Wir wandern vorerst auf der Zürcherstrasse zum Kreisel. Durch die Unterführung unter dem Kreisel durch, gelangen wir in den Säumerweg und links haltend, am Friedhof vorbei, in den Quellenhofweg. Auf diesem bis an die Abzweigung beim Sportplatz Nidelbad. Dort links über die Autobahn und auf dieser Strasse durch den Wald hinauf bis an die nächste Abzweigung. Jetzt rechts rund 600 Meter auf der Hinter Längmoostrasse, am Hof Hinter Längmoos vorbei, weiter bis an die Obere Chopfholzstrasse.
Links haltend auf dieser leicht rechts weiter durch Chopfholz Wald bis an die Abzweigung am Waldende. Rechts weiter und bei der nächsten Kreuzung wieder links bis zur Abzweigung Rinderweid-Weg. Immer rechts weiter bis zum Weiler Sihlhalden. Beim Bauernhof rechts auf der Sihlhaldenstrasse ins Dorf Gattikon. An der Kreuzung mit der Gattikonerstrasse geradeaus in den Obstgartenweg und nach dem ersten Bauernhof links hinauf zum Gattiker Weiher. Es gibt mehrere  Möglichkeiten den Weiher zu umrunden.
Wir bleiben, rechts haltend, auf dem Wanderweg um den Weiher und fahren bis an die Abzweigung am Waldrand, wo wir auf die Forststrasse treffen. Dort rechts weiter bis an die Abzweigung zum Waldweiher. Wer den lohnenswerten, idyllischen Waldweiher nicht besuchen will, hält vor diesem rechts Richtung Sihlwald- Hirzel- Horgenberg. Auf diesem Waldweg nun weiter bis hinunter an die Sihl und links halten der Sihl entlang bis zur Holzbrücke zum Besucherzentrum Sihlwald. Hier lohnt sich ein längerer Aufenthalt, um sich über den Naturpark Sihlwald zu informieren und die Einkehrmöglichkeiten mit Grillstelle zu nutzen.

Weiter geht's wieder zurück über die Brücke, rechts bis an die Abzweigung. Hier rechts haltend, vorerst der Sihl entlang, und vor dem Campingplatz wieder den Berg hinauf zum Kulminationspunkt der Tour beim Bauernhof auf dem Horgenberg, Pkt. 637 m. Jetzt links haltend rund 600 Meter dem Waldrand entlang bis zur Abzweigung mit dem Parkplatz, Pkt. 620 m.
Dort nehmen wir den mittleren der drei Wege und bleiben auf diesem bis hinunter an die Autobahn. Links haltend weiter bis zur Unterführung bei Pkt. 598 m. Durch diese und gleich wieder links durch den Neuforst und den Banneggwald immer gerade aus weiter bis zu den ersten Häusern an der Gattikonerstrasse. Links und gleich wieder rechts die Strasse überquerend in die Brandstrasse, weiter bis an die nächste Kreuzung. Dort links hinauf, am Tälleggwaldrand vorbei nach Boden: Weiter bis an die nächste Strasse und rechts haltend zurück an den Ausgangspunkt.
Streckenzustand 40% Asphalt, Rest sehr gut befahrbare Wanderwege und Waldstrassen
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 4 h 30

Streckenprofil

Rüschlikon - Gattiker Weiher - Natur-Zentrum Sihlwald 2 h 15
Natur-Zentrum Sihlwald - Horgenberg - Rüschlikon 2 h 15
EinzelTourZH18-Profil-klein.gif 
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
17 4.0 425 637 ---
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten:
- Rüschlikon
- Natur-Zentrum Sihlwald,
R-WC erreichbar via Hintereingang mit Rampe (Eurokey)
- Thalwil, Sportanlage Im Brand

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC:
- Rüschlikon, Migros Restaurant Park im Grüene 044 724 01 66
- Rüschlikon,
Hotel Belvoir 043 388 33 84

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:
- diverse
Restaurants in Thalwil und Rüschlikon sowie unterwegs
- oder aus dem Rucksack

Batterien nachladen sollte nicht nötig sein bei gut gewarteten Batterien

Gut zu wissen

Eine, trotz Nähe zur Stadt Zürich, sehr interessante und lohnenswerte Wanderung.
Der Sihlwald und auch der Horgenberg mit seinen Wald- und Naturreservaten bieten immer wieder wechselnde Einblicke in eine, zum grossen Teil unverfälschte Natur mit Feuchtgebieten und Flusslandschaften.


Getestet und empfohlen von Sepp Pörnbacher           
Karte oder GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang