Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Wallis
Fiesch: Eggishorn - Fiescheralp - Märjela - Fiescheralp         9.4 Km   VS10

Start-/Zielorte Fiesch, Talstation der Luftseilbahn Fiesch-Kühboden-Eggishorn 923 m ü. M. 
Auskunft resp. Voranmeldung.
027 971 27 00  - Genügend Parkplätze vorhanden
Zutritt (via Rampe 12%) zur Billetkasse ebenerdig.

Bergstation Eggishorn, 2893 m
Fiescheralp 2212 m 
ü. M. - Gletscherstube Märjelen 2357 m ü. M. 
Landeskarten 1:50 000 Blatt 264 Jungfrau
1:25 000 Blatt 1249 Finsteraarhorn, Blatt 1269 Aletschgletscher
Swiss Map 25
map.wanderland.ch


Die Tour im Überblick















Bilder zur Tour

Vor der nachstehend beschriebenen Tour muss unbedingt das Eggishorn 2893 m mit seiner grandiosen 360° Panoramasicht besucht werden, auf das wir mit der Luftseilbahn in zwei Etappen barrierefrei gelangen.
Einzig der
Übergang zwischen Holzsteg und Horlihütte (grobe Steinplatten) und der Gitterrost (Steigung 20%) ins Obergeschoss der Bergstation erfordern Hilfe.

Nach einer ausgiebigen Besichtigung dieses weltweit einzigartigen Panaoramas fahren wir mit der LUftseilbahn zur Fiescheralp zurück.
Die gelben Wanderwegweiser "Märjela Gletscherstube via Tunnel" beachtend wandern wir vorerst von der Fiescheralp 2212 m in nordöstlicher Richtung zur Kreuzung 2187 mhinab. Dabei lassen uns die Natur und bei guten Windverhältnisssen nicht zuletzt auch die vielen Gleitschirmpiloten immer wieder staunen.
Ab besagtem Pkt. wählen wir die steile, linke
obere Alpstrasse, die uns zur Alp Salzgäb hinauf bringt. Nach einem nochmaligen Anstieg mit zwei Kehren und einer kurze Abfahrt gelangen wir ins Obers Tälli 2329 m mit den markanten, zum Teil beretis verfallenen steinernen, Alphütten hinab. Fast höhengleich errecihen wir das Südportal des Tälligrattunnel auf 2335 m. Für die rund einen Km lange Tunnelpassage benötigen wir rund 15 Minuten und es empfiehlt sich - des markanten Temperaturunterschieds wegen - warme Kleidung dabei zu haben. Nach einem letzten kurzen erreichen wir die Gletscherstube 2335 m am Märjelen Stausee.

Von einer Fahrt entlang des Märjelen Stausees bis an dessen oberes Ende wird, der Bodenbeschaffenheit wegen (sehr viele grobe Steine, Bachläufe die von Steinen befreit resp. "planiert" werden müssen und zwingend eine kräftige Begleitperson erfordern), abgeraten.

Die Abfahrt zur Fiescheralp ist mit der Aufstiegsroute identisch.
Streckenzustand Rolli_Begleitperson_30x28.gif kräftige Begleitperson empfohlen
Fiescheralp - Märjelensee: breite, geschotterte Alpstrasse mit vielen Unebenheiten und Steinen durchsetzt sowie steilen Anstiegen und Gefällen.
Tälligratttunnel: beleuchtet, viele mit Wasser gefüllte Schlaglöchern und Querneigungen erfordern unsere Aufmerksamkeit

Begehungsmöglichkeit: Mitte Juni bis Ende Oktober, sofern kein Schnee liegt.

Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 3 h

Streckenprofil

Fiescheralp - Obers Tälli - Märjela 1 h 30
Märjela -
Obers Tälli - Fiescheralp 1 h 30
EinzelTourVS10-Profil-klein.gif 
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
9.44
263 289314
912
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten:
-
Mittelstation Kühboden, im Untergeschoss (Lift)
-
Bergstation Eggishorn, im Obergeschoss (Lift)

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC:
- Fiesch, Alpenlodge Kühboden 027 970 11 20
- Fiesch, Jugendherberge mit 10 adaptierten Zimmern 027 970 15 15
- Fiesch, Hotel Eggishorn mit 2 adaptierten Zimmern 027 971 14 44

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:
-
Mittelstation Kühboden
-
Horlihütte auf dem Eggishorn
- Gletscherstube am Märjelensee

- oder aus dem Rucksack

Batterien nachladen sollte nicht nötig sein bei gut gewarteten Batterien




Gut zu wissen

Die zum UNESCO-Welterbe gehörende Aletscharena mit dem mächtigsten Eisstrom der Alpen, die sich vom Eggishorn aus wunderschön betrachten lässt, gehört zu den eindrücklichsen und schönsten Bergerlebnisssen und ist ein atemberaubendes Naturschauspiel.

Nicht minder faszinierend, ja sogar ein wenig abenteurlich, ist die Wanderung von der Fiescheralp zur Märjela Seenlandschaft. Sie wird (der vielen Schläge wegen) jedoch nur sportlichen und Berg gewohnten Swisstracfahrern mit guter Greiffunktion und in kräftiger Fussgängerbegleitung empfohlen.
Sie bietet spektakuläre Panoramen ins Rhonetal, auf den Fieschergletscher und das Finsteraarhorn 4274 m sowie von Märjela aus auf das Aletschhorn 4193 m.

Getestet und empfohlen Peter Klotz und Franz Zemp            GPS-track oder Karte anfordern


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang