Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Uri Treib - Seelisberg - Beroldingen - Treib            17.2 Km UR18
Start-/Ziel-Ort Brunnen: Schiffstation, 438 m ü. M. oder Bahnhof SBB, 435 m. ü. M.
je 1
Rollstuhlparkplatz
Landeskarten 1:50 000 Blatt 245 Stans
1:25 000 Blatt 1151 Rigi, 1171 Beckenried
Swiss Map 25
map.wanderland.ch
map.geo.admin.ch
Die Tour im Überblick

 

 

 

 

Bilder zur Tour

Das Kursschiff der Vierwaldstädtersee-Flotte bringt uns vorerst von Brunnen in acht Minuten zum Toureinstieg nach Treib, wo wir stets ansteigend auf einer guten Fahrstrasse via Volligen und Schattenhalb - teils im Wald, grossmehrheitlich aber in offenem Gelände mit einer herrlichen Rundsicht auf den See und in die Berge - zur Bergstation der Treib-Seelisberg-Bahn (TSB) hinauf fahren.
Weiter geht's, erneut auf einer guten Fahrstrasse (Trottoir), diesmal aber sanfter ansteigend ins Oberdorf und anschliessend flach zur markanten Weggabelung am Ende des Dorfes (bei der Post). Links haltend bringt uns ein Waldweg, am Kinderspielplatz vorbei, in den Breitacher Tannwald hinein zu einem Waldhaus (R-WC) und zur Marienhöhe.
Nach dem Waldweidli Pt. 831 m vorerst geradeaus und nach 100 Metern links zu Pt. 835 m hinab.
Dieses Teilstück ist ziemlich holprig und kann auf einem besser ausgebauten Weg umgangen werden.
Auf der praktisch autofreien Erschliessungsstrasse fahren wir nun mit schönem Blick auf das Seeli  um das Waldstück herum bis zum Abzweiger Beroldingen, wo wir auf einem Schottersträsschen zum Schlösschen Beroldingen, das am alten Saumweg von Luzern über Seelisberg nach Altdorf direkt am südlichen Ende des Dorfes liegt.
Jetzt zurück zum Abzweiger und rechts haltend asphaltiert bis zum Weiler Wyssig 721 m. Auf deisem Teilabschnitt
werden wir mit einer sehr schönen Sicht auf den Urnersee und ins Reussdelta verwöhnt.

Für die Rückfahrt benützen wir wir erneut die Erschliessungsstrasse, wobei wir bei Pt. 835 m diesmal geradeaus fahren und via Oberdorf (nicht ohne nochmals den traumhaften Ausblick vom Schillerbalkon genossen zu haben), Seelisberg, Volligen nach Treib zurückkehren.
Streckenzustand grossmehrheitlich asphaltiert
danebst 1,2 Km gut fahrbarer Waldweg sowie rund 1 Km geschottert
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 4 h 45

Streckenprofil

Treib - Volligen - Seelisberg, Bergstation TSB 1 h 15
Bergstation TSB - Oberdorf - Marienhöhe - Beroldingen - Wyssig 1 h 30
Wyssig - Beroldingen - Seelisberg - Treib 2 h
EinzelTourUR18-Profil-klein.gif
Total 
Km
Ø Km/h Totalaufstieg
 m
Maximale
Höhe m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
17.2 3.5 / 4.5 488 870 - - -
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten:
- Brunnen, Bahnhof SBB
- Brunnen, Schiffstation
- Treib, Talstation der TSB
- Seelisberg, Tanzplatz im Wald und Verkehrsbüro

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC:
- Seelisberg, Hotel Löwen 041 820 13 69
- Seelisberg, Ferien- und Seminarhotel Bellevue 041 825 66 66

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:

- Restaurant Treib, Gartenrestaurant zugänglich - WC ebenerdig, Türbreite 60 cm
- Seelisberg, Hotel Bahnhof 041 820 15 80
- Seelisberg, Hotel Bellevue 041 825 66 67
- Seelisberg, Restaurant Alpenblick 041 820 12 89
- Seelisberg, Restaurant Volligen 041 820 15 62
- oder aus dem Rucksack

Batterien nachladen sollte, bei gut gewarteten Batterien, nicht nötig sein
Gut zu wissen

Den auf dem Seeweg in Treib Ankommenden bietet sich mit dem stilvoll renovierten Haus zur Treib, dem Tagsatzungshaus von 1482, ein historisches Kultur-Objekt von einzigartiger Schönheit.

Das 800 m hoch gelegene, lang gezogene Sonnen-Dorf Seelisberg, hoch über dem Urnersee ist eine Oase der Erholung für Seele und Gemüt.
Bereits während des Aufstiegs hat man einen wunderschönen Ausblick auf See und Berge. Das schönste Landschaftserlebnis geniesst man jedoch vom Schillerbalkon aus, der Aussichtsterrasse mit Blick auf die Schauplätze der Tell-Geschichte, die den bayrischen Märchenkönig Ludwig II. so ungemein faszinierte.
Das um das Jahr 1500 erstmals urkundlich erwähnte Schlösschen Beroldingen ist Stammsitz des Adelsgeschlechts der Beroldinger, die während Jahrzehnten eine führende Rolle über die Talschaft von Uri hinaus einnahmen.

Getestet und empfohlen von Peter Klotz      
Karte  oder GPS-track anfordern


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang