Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Tessin Morcote - Olivella - Vico Morcote - Morcote           8.3 Km TI12
Start-/Zielort Morcote, Schiffländte 272 m ü. M.
Landeskarten 1:50 000 Blatt 286 Malcantone
1:25 000 Blatt 1333 Lugano, Blatt 1373 Mendrisio, Blatt 5007 Locarno - Lugano
Swiss Map 25
map.wanderland.ch
Die Tour im Überblick

 

Bilder zur Tour

Wir beginnen unsere Wanderung bei der Schiffländte in Morcote und fahren den Portici entlang in nordöstlicher Richtung auf der Riva dal Drera zur Montada dal Sass dal Göbb leicht ansteigend nach Costa. Weiter dem See entlang auf der Riva da la Costa Piano nach Preabella und nach Olivella.
Wenig später links in die Strada da Vigh, die uns zur Kirche von Vico Morcote hinauf bringt. Hier lohnt es sich der Strada al Castell und später Sott i Nos folgend, einen kleinen Rundgang durch das Dörfchen zu machen.
Via Strecia da Mez, Stercia du Butinett und Strada da Carona gelangen wir zur Kirche zurück. Die Rückfahrt nach Morcote ist dem Aufstieg identisch.
Streckenzustand asphaltiert
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 2 h 15

Streckenprofil

Morcote - Vico Morcote 1 h 15
Vico Morcote - Morcote 1 h
Total 
Km
Ø Km/h Totalaufstieg
 m
Maximale
Höhe m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
8.3 4.5 / 5.0 204 451 - 8 -
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten:
-
Morcote, Schiffländte

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC: keine gefunden


Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:

- diverse in Morcote und Vico Morcote
  oder aus dem Rucksack
Batterien nachladen nicht nötig
Gut zu wissen

Eine lohnenswerte Tour mit schöner Sicht auf den Südteil des Lago di Lugano, das Italienische Gegenufer mit Brusino Arsizio und den Monte San Giorgio, der durch gut konservierten Fossilienfunde von sich reden macht und seit dem Sommer 2003 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört.

Morcote, am Südufer des Monte Arbòstora (822 m) gelegen, ist eine sehr alte Ortschaft (926 erstmals erwähnt) und heute ein wichtiger Fremdenverkehrsort. Markant, die auf einer Terrasse über dem Dorf erbaute Kath. Pfarrkirche Santa Maria del Sasso. Das Ortsbild von Morcote ist sehr gut erhalten. An der Hauptstrasse dem See entlang finden sich eine schöne Häuserzeile mit Portici, sowie der Torre del Capitano und die Casa Paleari.

Getestet und empfohlen von Peter Klotz            Karte oder GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang