Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Schwyz Lauerz - Goldseeli - Sägel - Lauerz                               5.7 Km SZ18

Start-/Zielorte Lauerz, Bushaltestelle Dorf, 460 m ü. M. - genügend Parkplätze vorhanden / 1 Behinderten-PP
Landeskarten 1:50 000 Blatt 5008 Vierwaldstätter See
1:25 000 Blatt 1151 Rigi

Swiss Map 25
map.wanderland.ch
Die Tour im Überblick




Bilder zur Tour

Auf der Seestrasse rund 300 m Richtung Dorf und unmittelbar nach der Kirche links in den Auliweg einbiegen. Immer geradeaus via Aueli zu Punkt 459 m. Dem Wegweiser Goldseeli folgend, dem Chlausenbach entlang zu Punkt 471 m. 
Jetzt rechts, Molch- und Seerosenweiher passierend, zum Goldseeli hinauf fahren. Unmittelbar davor den linken Aufstieg wählen. Das idyllische Goldseeli selbst kann von Rollstuhlfahrern nicht umrundet werden.

Für den Rückweg wählen wir die Aufstiegsroute. Unmittelbar nach dem Seerosenweiher folgen wir dem Wegweiser Steinen. Der Weg führt durch die Riedwiesen zum Goldbach, dem wir bis Punkt 454 m folgen. Hier halten wir rechts und fahren nach der Chlausenbach-Passage links nach Lauerz zurück.                  
Streckenzustand Teilstücke asphaltiert, Rest Naturwege
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 1 h 15 - 2 h

Streckenprofil

je nach Beobachtgungsintensität
 EinzelTourSZ18-Profil-klein.gif
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
5.74.053478-3-
-WC / Verpflegung

Öffentliche Rollstuhltoilette:
-
Schul- und Mehrzweckanlage Husmatt, Lauerz im 1. OG (Lift)

Verpflegungsmöglichkeit:
-
Gasthaus Bauernhof, Lauerz
041 811 58 18 kein Ruhetag
  Restauranteingang 1 Stufe
  WC nur für Rollstühle < 58 cm benutzbar
- oder aus dem Rucksack (Feuerstellen am Goldseeli)

Batterien nachladen sollte bei Batterie schonender Fahrweise nicht nötig sein







Gut zu wissen

Eine interessante Halbtagestour für Naturliebhaber.
Der Bergsturz prägt auch heute noch das Aussehen der Landschaft. Südöstlich von Goldau geht der Blockschutt-wald direkt in die Verlandungszone des Lauerzersees über. Zwischen den Nagelfluhblöcken hat sich eine Vielzahl von grösseren und kleineren Landschaftskammern mit unterschiedlichen Lebensgemeinschaften gebildet. Hier wächst ein Wald, dort wurde ein kleiner See gestaut, in einer Senke liegt ein Moor und auf einer trockenen Kuppe hat sich eine blumenreiche Magerwiese angesiedelt.
Im Schutzgebiet wachsen 24 Orchideenarten. Die Riedwiesen des Sägels sind ein wichtiges Vogelbrutgebiet und ein Flachmoor von nationaler Bedeutung.
Am Westufer des Sees liegt die grösste Schwimmblattflur der Schweiz mit Seerosen und Teichrosen. Das Gebiet gilt als Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung.

Hinweise:
- der beschränkten Platzverhältnisse am Goldseeli wegen, für Gruppen nicht geeignet
-
beim Wendemanöver Vorsicht (in ersten Gang zurückschalten) walten lassen

Getestet und empfohlen von Peter Klotz            Karte oder GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang