Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Schwyz
Studen - Wisstannenalp - Wildegg - Studen            17.5 km SZ16

Start-/Zielorte Studen Dörfli, Parkplatz bei der Kirche 892 m ü. M.
Landeskarten 1:50 000 Blatt 5011 Zürichsee – Zug Zusammensetzung
1:25 000 Blatt 1152 Ibergeregg, Blatt 1153 Klöntal

Swiss Map 25
map.wanderland.ch
Die Tour im Überblick





Bilder zur Tour

Auf der Dörflistrasse 200 m bis zum Dorfladen. Dort weiter flach geradeaus auf der Einsiedlerstrasse, wo uns nach dem Überqueren der Sihl der Wegweiser Haldeli (895 m) die weitere Marschrichtung vorgibt.
Auf der Weisstannenstrasse fahren wir nun immer mehr oder weniger stark ansteigend via Hinter Haldeli, Chli Duli, den Duliwald, Hinter- und Vorder Duliweid auf die Anhöhe der Wisstannnenalp (1377 m).
Hier halten wir rechts, nochmals leicht steigend zur Hinteren Wisstannnenweid (1412 m), wo im Chrummfluewald die Abfahrt nach Schrot (1332 m) hinunter beginnt.
Noch erwartet uns ein letzter nahrhafter Aufstieg von 177 Höhenmetern und wir erreichen die urchige Alpwirtschaft Wildegg.

Rückweg auf gleicher Route.

Streckenzustand asphaltiert
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 3 h 25

Streckenprofil

Studen - Wisstannenalp 1h 15
Wisstannenalp - Wildegg 40 h
Wildegg - Studen 1 h 30
EinzelTourSZ16-Profil-klein.gif 
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
17.5 4.5 / 5.5777 (697 / 80) 1509-8-
-WC / Verpflegung Rollstuhl-WC:
- Studen Dörfli, Schulhaus (Eurokey)

Verpflegungsmöglichkeit ohne R-WC:
- Alp Wildegg 055 412 80 36
- oder aus dem Rucksack

Batterien nachladen sollte bei Batterie schonender Fahrweise nicht nötig sein
ganze Tour keine Lademöglichkeiten



Gut zu wissen

Bereits im Aufstieg und natürlich auf der Wildegg selbst werden wir mit einem grossartigen Panorama verwöhnt.
Sihlsee und Ybrig liegen zu unsern Füssen. Die Glarner-, Schwyzer- und Urner-Alpen sowie Rigi und Pilatus und nicht zuletzt das Mittelland scheinen zum Greifen nah.

Bei guter Fernsicht im Herbst sieht man selbst die Jurahöhen.

Getestet und empfohlen von Peter Klotz und Sepp Pörnbacher
Karte
oder
GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang