Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Schaffhausen
Stein am Rhein-Eppenberg-Klingenzell-Mammern-Eschenz-Stein am Rhein      18 Km SH07

Start-/Zielort Bahnhof, Stein am Rhein, 412 m ü. M. - 2 Behindertenparkplätze
Landeskarten Swiss Map 25 
www.map.geo.admin.ch
map.wanderland.ch



Die Tour im Überblick




Bilder zur Tour
Vom Bahnhof geht's auf der Bahnhofstrasse in östliche Richtung zur Kaltenbacherstrasse. Nach dem Bahnübergang gleich links auf den Veloweg in Richtung Eschenz. Auf der Hüttenbergstrasse weiterfahren nach Hüttebärg und Freihof (523 m9. Beim Freihof nach links bis Iibe (573 m), wo der Weg nach links in Richtung Eppebärg abzweigt. Bei Eppebärg (600 m) geradeaus weiter nach Hirzesprung (575 m). Jetzt links via Guggebüel (499 m) in Richtung Ober-Eschenz bis an die Kreuzung mit der Frauenfelderstrasse. Hier nach rechts abbiegen und auf der dieser 300 m fahren bis zur Abzweigung nach Klingenzell (die Strasse nach Klingenzell ist gut beschildert). In Klingenzell (563 m angekommen weiterfahren bis zur Kreuzung bei Pkt. 579 m, wo wir nach links auf die Störenbergstrasse abbiegen und nach Mammern hinab fahren. In Mammern angekommen, auf dem Veloweg in Richtung Eschenz bis Fänebach fahren. Dort die Bahnlinie sowie die Hauptstrasse überqueren und auf dem Seeweg nach Stad weiterwandern. In Stad geht es auf dem Rheinweg weiter nach Eschenz Underdorf bzw. bis zum Steg zur Insel Werd. Nach dem Besuch der Insel wandern wir auf dem Rheinweg zurück nach Stein am Rhein.
Streckenzustand vorwiegend asphaltiert:  von der Kreuzung bei Pkt. 579 m nach Mammern grob geschottert
Da der Weg abschnittsweise relativ steil abwärts geht und der Schotter locker ist, empfiehlt es sich hier vorsichtig und langsam zu fahren.

Die Tour ist aber ansonsten problemlos zu bewältigen.
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 4 h 30

Streckenprofil

Stein am Rhein/Bhf. - Klingenzell 2 h 20
Klingenzell - Mammern 40 Min.
Mammern - Insel Werd 1 h
Insel Werd - Stein am Rhein/Bhf. 30 Min.
EinzelTourSH07-Profil-klein.gif 
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
184.0 370600---
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten:
-
Stein a. Rhein, Schiffslände (Euro Key)
- Stein a. Rhein, am Unteren Tor 

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC:
- Hotel Chlosterhof, Stein a. Rhein 052 742 42 42
- Ristorante Gelateria Wasserfels, Stein a. Rhein 052 741 22 36

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:
- Diverse gut zugängliche Restaurants in Stein a. Rhein 

- oder aus dem Rucksack
  konnte auf der Strecke leider keine rollstuhlgängigen Restaurants feststellen

Batterien nachladen sollte nicht nötig sein bei gut gewarteten Batterien









Gut zu wissen

Stein am Rhein, im Kanton Schaffhausen und an der Mündung des Bodensees in den Rhein liegend, ist für seinen gut erhaltenen Altstadtkern bekannt. Von April bis Oktober wird die Stadt mehrmals täglich durch die Kursschiffe der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein angefahren. Über die Rheinbrücke gelangen die Besucher in die, für ihre malerischen Gassen und den Rathausplatz mit wunderschönen Strassencafes, bekannte Altstadt.
 
Die Insel Werd bei Eschenz ist die Hauptinsel der kleinen Inselgruppe der Werd-Inseln im westlichsten Teil vom Untersee des Bodensees. Eine etwa 200 m lange Fussgängerbrücke führt von Eschenz (Underdorf) kommend zur Insel. Dort befindet sich das Kloster Werd, auch Kloster St. Othmar genannt. Die Werd wurde schon 5000 v. Chr. von Pfahlbauern bewohnt. Seit der Mittelsteinzeit sind Steingeräte von Jägern und Sammlern nachgewiesen. Der heilige Otmar, erster Abt des Klosters St. Gallen wurde im Jahr 759 auf Werd in die Verbannung geschickt, wo er am 16. November desselben Jahres starb. Zu seinem Andenken steht seit dem 15. Jahrhundert die St. Otmarskapelle auf der Hauptinsel. Die Insel gehört dem Benediktinerkloster Einsiedeln, ist aber von Franziskanern gepachtet, die in dem der Kapelle angebauten Haus leben.

Diese Tour hat landschaftlich viel zu bieten und auf den Strecken, die abseits der Hauptrasse oder den Ortschaften führen, kann
immer wieder die freie Sicht auf den Untersee genossen werden.

Getestet und empfohlen Christoph Hunn           Karte oder GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang