Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton St. Gallen
Calfeisental: Gigerwald - St. Martin - Gigerwald           11 Km    
SG60

Start-/Zielort Vättis: Berggasthaus Gigerwald 1240 m ü. M. 
Landeskarten 1:50 000 Blatt 247 Sardona
1:25 000 Blatt 1174 Elm, Blatt1175 Vättis
Swiss Map 25
map.wanderland.ch

Die Tour im Überblick

Bilder zur Tour

Vom Berggasthaus Gigerwald aus fahren wir  - den Stocktunnel passierend - zum Staudamm des Gigerwaldsees 1337 m hinauf, überqueren diesen und wandern auf der linken Seeeite zur, am Ende des Sees gelegenen Walsersiedlung St. Martin 1350 m. Dabei sind bei Flue und Bärenpfad erneut zwei Tunnels zu passieren. 

Die Rückfahrt nach Gigerwald ist mit der Aufstiegsroute identisch.
Streckenzustand asphaltiert
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 2 h 30

Streckenprofil

Gigerwald - St. Martin 1 h 15
St. Martin - Gigerwald 1 h 15
EinzelTourSG60-Profil-klein.gif 
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
114.0 / 5.0 115135010510
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten:
- St. Martin

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC:
- Vättis,
Restaurant St. Martin 081 306 12 34  Mitte Mai bis Mitte Oktober

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:
- Vättis, Berggasthaus Gigerwald 081 306 11 18
- oder aus dem Rucksack

Batterien nachladen nicht nötig sein bei gut gewarteten Batterien





Gut zu wissen

Inmitten einer herrlichen Alpenwelt, umgeben von den höchsen Gipfeln des Kanton St. Gallen, bietet das  Calfeisental - ein Seitental des Tamintals zu dem Vättis als südlichste Gemeinde gehört - viel Sehens- und Erlebenwertes. Die Tamina entspringt am Piz Sardona und speist den Stausee Gigerwaldsee (1335 m). Das Calfeisental ist ein enges Tal. Die Strasse bis zum Gigerwaldstausee kurvenreich, aber gut befahrbar.

Da man den Walserort St. Martin (1350 m) nur mit dem PW auf einer sehr schmalen Strasse dem Stausee entlang erreicht und diese zu bestimmten Zeiten im Stundentakt befahren werden. darf, muss dem Verkehr die nötige Aufmerksamkeit gewidmet werden.
St. Martin besteht heute nur noch aus einem Restaurant und einigen dazugehörigen Hütten und einer Kapelle. Aber die Häuser scheinen noch original zu sein und liegen malerisch auf der Höhe des Sees.

Getestet und empfohlen Peter Klotz und Sepp Pörnbacher      Karte oder GPS-track



home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang