Swiss-Trac Touren Forum
von Peter und Gerry

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton St. Gallen Walenstadtberg - Hochrugg - Sälser Hütte - Walenstadtberg     12.5 Km SG31
Start-/Ziel-Ort REHA-Klinik Walenstadtberg, 976 m ü. M. -  2 spez. Parkplätze
Landeskarten 1:50 000 Blatt 5015 Toggenburg - St. Galler Oberland
1:25 000 Blatt 1134 Walensee
Swiss Map 25
map.wanderland.ch
Die Tour im Überblick

 

Bilder zur Tour
Sepp Pörnbacher

Wir starten unsere Tour bei der Rehabilitations-Klinik und fahren, vorerst recht steil ansteigend, zum Hochrugg. Bei der Alp Schrina geht's nochmals steil den Berg hoch zum höchsten Punkt der Tour: Sälser Hütte, einem Geländevorsprung mit bestem Rundblick.
Jetzt erst erkennt man, wie in diesem fast senkrechten Gelände ein Weg liegen kann: Zwischen den Flanken der Churfirsten und dem steilen Wald- und Felsgelände erstreckt sich eine kleine Wiesenterrasse, von unten nicht zu erkennen. Hier schmiegt sich unsere Traverse an die Felstürme, 1000 Höhenmeter direkt über dem Walensee. Immer wieder geht der Blick talwärts. Die Impressionen hier oben sind schlicht atemberaubend.

Rückfahrt ist mit Aufstieg identisch.

Streckenzustand 9.2 Km asphaltiert, Rest gut zu fahrender Alpweg. Eine Barriere muss talseitig umfahren werden. Weniger routinierte Swisstracfahrer wird die Mitnahme einer Begleitperson empfohlen.
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 3 h 15

Streckenprofil

Walenstadtberg - Hochrugg - Sälser Hütte 1 h 45
Sälser Hütte - Hochrugg - Walenstadtberg 1 h 30
Total 
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale
Höhe m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
12.5 3.5 / 5.5 525 1434 - 9 -
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten: keine

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC:

-
Rehabilitations-Klinik Walenstadtberg

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:
-
Alp Schrina
- oder aus dem Rucksack

Batterien nachladen sollte nicht nötig sein bei angepasster Fahrweise
Gut zu wissen

Eine sehr attraktive Swisstrac-Tour hoch über dem Walensee und direkt unter den Churfirsten. Die eindrückliche Umgebung hinterlässt bleibende Eindrücke und wird von einem traumhaften Panorama begleitet.

Tipp: Tour erst ab Mitte Juni fahren, weil sonst an einzelnen Stellen noch Schnee von Lawinenkegeln liegen kann.

Getestet und empfohlen von Sepp Pörnbacher und Peter Klotz       

Karte
oder
GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang