Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Luzern
Hergiswald - Holderchäppeli - Dorschnei - Hergiswald        9 Km LU10

Start-/Zielort Kriens:Obernau, Restaurant Hergiswald, 803 m ü. M.
Landeskarten 1:50 000 Blatt 5023 Entlebuch Pilatus-Engelberg
1:25 000 Blatt 1150 Luzern
Swiss Map 25

map.wanderland.ch


Die Tour im Überblick


Bilder zur Tour
Vom Restaurant Hergiswald aus, wandern wir vorerst auf der Hergiswaldstrasse 1.9 Km in Richtung Eigental zur Bushaltestelle Holderchäppeli hinauf. Hier links in den Fahrweg zur Neualp abbiegen und via Schilt zum Höllboden, wo wir rechts haltend zum Berghaus Dorschnei aufsteigen.

Nachdem wir uns gestärkt haben, fahren wir zum Höllboden zurück: Jetzt geradeaus und später rechts haltend zur Höll und zur Schiessanlage Stalden hinunter, wo wir links haltend die letzten 800 Meter auf der Hergiswaldstrasse zum Ausgangspunkt der Tour, Hergiswald hochfahren.

Streckenzustand teils asphaltiert, Rest gut fahrbare Waldstrassen
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 2 h 30

Streckenprofil

Hergiswald - Holderchäppeli - Höllboden - Dorschnei 1 h 30
Dorschnei - Höllboden - Stalden - Hergiswald 1 h
EinzelTourLU10-Profil-klein.gif 
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
9 3.5 335 1036 -7-
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten: keine

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC:

- Obernau, Restaurant Hergiswald 041 320 10 82

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:
- Berghaus Dorschnei 041 320 02 34 - Montag, Dienstag und Donnerstag Ruhetage
  Achtung: Betriebsferien beachten!

- oder aus dem Rucksack

Batterien nachladen sollte nicht nötig sein 





Gut zu wissen

ine abwechslungsreiche Halbtageswanderung zwischen Eigental und Krienseregg, die vor allem im Sommer, der angenehmen Kühle im Bergwald wegen, sehr gerne begangen wird.

Das schlichte Äussere der Wallfahrtskirche Maria Loreto in Hergiswald steht, wie bei ländlich-barocken Wallfahrtskirchen häufig zu beobachten, in starkem Kontrast zur überschwänglichen Ausstattung im Innern, eine Nachbildung der "Casa Santa" von Loreto. In dieser Kapelle befindet sich als Wallfahrtsbild eine Schwarze Madonna.
Der Maler des Totentanzes auf der Luzerner Spreuerbrücke, Kaspar Meglinger, verwandelte die Holzdecke 1654 in einen Himmel voller Symbole, den weltweit grössten Zyklus dieser Art.

Getestet und empfohlen Peter Klotz            Karte oder GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang