Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Graubünden
Supalits - Val Curnera - Lai da Curnera - Surpalits        10 Km GR38

Start-/Zielorte Parkplatz Surpalits an der Oberalp-Passstrasse, 1842 m ü. M.
Achtung nur wenige Parkplätze, dahrer möglichst früh vor Ort sein
Landeskarten 1:25 000 Blatt 1232 Oberalppass
Swiss Map 25

Die Tour im Überblick


Bilder zur Tour
Vorerst leicht ansteigend zu den markanten, abgestuften Ställen von Milez 1860 m hinauffahren. Dort links, den markanten Piz Cavradi vor Augen, zum Rein da Tuma 1876 m und gut 100 Höhenmeter überwindend dem Hang entglang nach Maun 1984 m hinauf. Hier haben wir eine herrliche Sicht ins Vorderrheintal. Weiter zur Alp Cavradi 2039 m und zum Staudamm des Lai da Curmera auf 1858 m hinab. Dieser kann bis zu dessen Ende befaren werden.

Die Rückfahrt ist mit dem Aufstieg identisch. Es gilt jedoch noch zusätzliche 81 Höhenmeter zu überwinden.  
Streckenzustand asphaltierte Bergstrasse mit Fahrverbot für Unbertechtigte.
Die Barrriere nach ca. 1.5 Km kann unter- resp. links umfahren werden.
Weil das Gelände beim Umfahren
nach aussen hin abffällt, ist zur eigenen Sicherheit Hilfestellung durch eine Begleitperson Rolli_Begleitperson_30x28.gif erforderlich.
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 2 h

Streckenprofil

Surpalits - Lai da Curnera 1 h
Lai da Curnera - Surpalits 1 h
EinzelTourGR38-Profil-klein.gif 
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
10 5.0    331
2039 11 8
11

-WC / Verpflegung

Ganze Tour: keine Toiletten

Verpflegungsmöglichkeit nur aus dem Rucksack

Batterien nachladen nicht nötig sein






Gut zu wissen

Eine lohnenswerte Halbtagestour in eine unbekanntes Seitental der Surselva, die sich gut mit Tour GR20 kombinieren lässt.

Der Lai da Curnera, ein Stausee im Val Curnera in der Gemeinde Tujetsch bei Tschamut bildet mit den Stauseen Lai da Sontga Maria (am Lukmanier gelegen) und Lai da Nalps in den benachbarten Tälern ein einziges durch Röhren zusammenhängendes wasserwirtschaftliches System. Seine Staumauer ist 153 m hoch und 350 m lang.

Der Rein da Curnera, auf deutsch Curnerarhein, ist ein rechter Nebenfluss des Vorderrheins und einer der Hauptquellflüsse des Rheins. Er wird aus mehreren Quellen und Gletscherabflüssen am südlichen Talende des Val Curnera gespeist, das er in Richtung Norden durchfliesst. Der Rein da Curnera ist ungefähr acht Kilometer lang. Etwa in der Mitte seiner Strecke ist das Wasser zum Lai da Curnera für die Produktion von Elektrizität auf Betreiben der Kraftwerke Vorderrhein aufgestaut. In den See mündet zudem der Rein da Maighels, einst ein linksseitiger Zufluss des Rein da Curnera. Bei Tschamut im Tujetsch mündet der Fluss in den Vorderrhein. Das meiste Wasser wird aber über Druckstollen zum Kraftwerk in Sedrun geleitet.

Getestet und empfohlen von Peter Klotz und Franz Zemp     
Karte oder GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang