Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Graubünden Lavin - Guarda - Giarsun - Lavin                11 Km GR19
Start-/Ziel-Ort Parkplatz Volg, Lavin 1422 m ü. M. (unterhalb Station RhB)
Landeskarten 1:50 000 Blatt 5017 Unterengadin
1:25 000 Blatt 1198 Silvretta
Swiss Map 25
Die Tour im Überblick








Bilder zur Tour
Wir wandern in östlicher Richtung, dem Wegweiser Guarda folgend zur RhB-Bahnunterführung und steigen auf der einstigen Säumer-Route stetig leicht bergauf auf einem schönen Höhenweg durch Weideland und etwas Gehölz zu diesem schönen, unter Heimatschutz stehenden Dorf hinauf. Sämtliche Abzweigungen links und rechts nicht beachten und immer den Wegweisern "Guarda" folgen! Wir befinden uns auf dem "Senda culturale", einem kulturellen Weitwanderweg, der historischen Handelsroute folgend, der die Bergdörfer miteinander verband. Nach 20 Minuten kommen wir an den "Ruinas da Gonda" vorbei, eine im 17.Jh. aufgegebene Siedlung - zu gefährlich war wohl der Ort im Winter. Gekrümmte Birken und Erlen sind Zeugen der Lawinenniedergänge.
Nach einer Stunde erreichen wir die Fahrstrasse mit dem öffentlichen Parkplatz für Guarda. Geradeaus gelangen wir auf der gepflasterten Dorfstrasse ins viel besuchte und fotografierte Bilderbuchdorf Guarda hinein.

Nach der Dorfbesichtigung fahren wir zur Innbrücke bei Giarsun hinunter und über Sur En Suot, Planturen und Plans geht's anschliessend nach Lavin zurück.                                            

Streckenzustand grossmehrheitlich Natur belassene Wege, Abschnitt Guarda - Giarsun asphaltiert
Streckendaten
Fahrzeit(en)
Total 2 h 20

Streckenprofil

Lavin - Guarda 1 h
Guarda - Giarsun - Sur En Suot - Lavin 1 h 20
Total 
Km
Ø Km/h Totalaufstieg
m
Höchste Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
11 4.4/5.0 307 1668 16 6 14
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten: keine

Verpflegungsmöglichkeiten:
- Hotel Meisser, Guarda  081 862 21 32 schöne Gartenwirtschaft
  WC für Rollstuhlfahrer nicht benutzbar

- Restaurant Posta Veglia, Giarsun 081 862 21 34 Damen-WC Türbreite 70 cm, rollstuhlgängig

oder aus dem Rucksack
Batterien nachladen falls nötig, in einem der Restaurants von Guarda resp. Giarsun (bitte unbedingt mit Personal absprechen)
Gut zu wissen

Eine schöne Höhenwanderung mit vielfältiger Panoramasicht zu einem Bilderbuchdorf über dem Unterengadiner Inn.
Im Gegensatz zu Guarda und Ardez ist Lavin, von der Architektur her betrachtet, kein reines Engadinerdorf mehr. Lawinen und Feuersbrünste haben im Laufe der Jahrhunderte das Dorfbild verändert.

Guarda das pittoreske Dorf hoch über dem Tal, ehemals an der Durchgangsstrasse des Unterengadins gelegen, ist beliebtes Ausflugsziel und besticht durch die einzelnen schönen Bauten, vor allem aber durch das Gesamtbild.
Der als Engadinerhaus benannte Haustyp entwickelte sich, nachdem bereits im 14. Jh. die Vereinigung von Haus und Stall unter dasselbe Dach vollzogen war, im 17. Jh.  zu seiner weit verbreiteten Form: Hinter dem Rundbogentor befindet sich der Sulèr, der einerseits als Durchfahrt in die angebaute Scheune, anderseits als Vorraum des Wohntraktes dient. Von diesem aus gelangt man in die holzverkleidete Stüva /Wohnzimmer an Fassadenecke), in den Chadafö (Küche mit offener Feuerstelle) sowie in die Chaminada (Speisekammer). Stüva und Chadafö bilden mit der darüber liegenden Chambra (Schlafzimmer) den heizbaren hausteil. Die Fassaden sind mit Sgraffito und Wandmalereien dekoriert sowie mit Erkern, Fenstergittern und Wappentieren geschmückt.

Getestet und empfohlen von Peter Klotz            Karte oder GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang