Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Graubünden Val Susauna: La Resgia - Susauna  – Alp Pignaint - La Resgia      12 km GR12
Start-/Ziel-Ort La Resgia, Chapella 1634 m ü .M.
Parkmöglichkeit neben der Sägerei
Landeskarten 1:25 000 Blatt 1237 Albulapass, 1238 Piz Quattervals
Swiss Map 25
Die Tour im Überblick

 

Bilder zur Tour

Auf dem Fahrsträsschen bis zum Weiler Susauna. Am Ende des Weilers dem Naturweg ins Tal hinein folgend, dem Bach Vallember entlang talaufwärts über Punt da Splü und Cruschetta mal steil, mal weniger steil bis zur Alp Pignaint.
Hier weitet sich das Tal und der Blick wird frei auf die zahlreichen Gipfel.

Nach einem Picknick am Bach fahren wir auf dem gleichen Weg das Tal hinunter bis zum Ausgangspunkt zurück.
Variante: ab Susauna gibt es, talauswärts gesehen, eine asphaltierte, schmale Strasse (allerdings mit geringem Autoverkehr).
Streckenzustand gut befahrbare Naturstrasse, teilweise mit Schotter und einigen Querrinnen (8 cm breit) 
asphaltierte Abschnitte
Streckendaten
Fahrzeit-(en)
Total 2 h 50

Streckenprofil

La Resgia - Susauna 20'
Susauna - Alp Pignaint 1 h 15
Alp Pignaint - La Resgia 1 h 15
Total 
Km
Ø Km/h Totalaufstieg
m
Höchste Höhe
 m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
12 4.5 287 1876 18 6 18
-WC / Verpflegung während der Tour: keine Rollstuhl-WC's

Verpflegungsmöglichkeiten: 
Ustaria da Susauna (Bewirtung nur vor dem Haus möglich - nicht rollstuhlgängig)
oder aus dem Rucksack

Nächstgelegenes Restaurant:

Pension/Restaurant Sternen,
S-chanf  081 854 12 63  

Nächstgelegenes Rollstuhl-WC:  
- Zuoz, Restorant Center sur En (Golfplatz) 081 854 24 98 (im UG mit Treppenlift)

Batterien nachladen keine Lademöglichkeiten
Gut zu wissen Val Susauna, ein Stück unverfälschter Bergnatur, ist ein Seitental, das sich unweit des Dörfchens S-chanf nach Westen erstreckt, ist nur wenig bekannt und gilt unter Insidern als Geheimtipp.
Noch vor 150 Jahren zogen viele Händler und Reisende aus dem Veltlin durch das Tal und über den Scalettapass nach Davos. Während Pestzeiten diente der Übergang als historischer Fluchtweg. Doch die Zeiten haben sich geändert: Albula- und Vereinatunnel als Bahnverbindungen, sowie Julier- oder Flüelapass ersparen mittlerweile die mühselige Überquerung.
Susauna
ist ein altes Pass- und Bauerndorf. Jachen Küng, der berühmte Bärenjäger fing in Susauna 1856 einen der letzten Bartgeier der Schweiz.

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober (Blumenwiesen im Juni!)

Getestet und empfohlen von Peter Klotz            Karte oder GPS-track


 

home | < zurück | vorwärts > |seitenanfang